Mallorca im Wandel der Jahreszeiten

Saison das ganze Jahr

Je nach Jahreszeit verwandelt sich Mallorca von einer Oase der Ruhe zu einem Ort, der vor Lebenslust nur so strotzt. Dazwischen gibt es viele Facetten, die die Insel zu jeder Jahreszeit zu einem reizvollen, manchmal auch magischen Ort werden lassen. So kann man guten Gewissens sagen, dass Mallorca wirklich zu jeder Jahreszeit seine eigene, unverwechselbare Schönheit besitzt. Welche dabei die richtige für einen selbst ist, das muss jeder für sich entscheiden.

#

Der Frühling: Mallorca blüht auf…

Allerdings scheint der Tourismus zu dieser Jahreszeit noch im Winterschlaf zu verharren. Dafür offenbart sich vielerorts ein beeindruckendes Farbenspiel aus dem Grün der Pflanzenwelt, dem Rot der Klatschmohnfelder und dem rosa-weißen Blütenmeer der Mandelbäume. Es riecht nach Thymian und die ersten Sonnenstrahlen lassen die Temperaturen Woche für Woche nach oben steigen.

#

Der Sommer: Viva la vida

Im Sommer pulsiert über alldas Leben. Nicht nur im Süden mit seinen Feierhochburgen oder in der Inselhauptstadt Palma mit seiner pittoresken Altstadt. Sondern beispielsweise auch auf den zahlreichen Märkten landauf und landab, die mal touristisch, mal ursprünglich ihren ganz besonderen Charme versprühen und einem bei einem Besuch schnell die Zeit vergessen lassen. 

#

Der Herbst: So reizvoll wie unberechenbar

Es gibt Jahre, da scheint der Sommer nicht enden zu wollen, mit angenehm warmen Temperaturen, die sich bis in den November halten können. Mit leergefegten Stränden und angenehmen Wassertemperaturen. Gleichzeitig kann der Herbst aber auch eine Zeit heftiger Unwetter sein, die manchmal genauso schnell wieder verschwinden, wie sie gekommen zu sein scheinen.

#

Der Winter: Eine Insel im Dornröschenschlaf

Im Winter wirken viele Touristenhotspots mehr oder weniger wie verlassen. Dafür laden zahlreiche Sehenswürdigkeiten oder die noch offenen Geschäfte zu einem entspannten Besuch ein. Und wer denkt, dass es auf Mallorca immer nur milde Winter gibt (was größtenteils auch stimmt), wird überrascht sein, wenn im Tramuntanagebirge die ersten Schneeflocken auf die Gipfel niederrieseln. 

Zurück zur Übersicht